Schülertag bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen

Die Schüler der 3AK und der 3BK der Handelsakademie Horn wurden am 5. April in der Hofburg in Wien empfangen. Nach einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten wurde die Schülergruppe dann vom österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen empfangen. In einer kurzen Ansprache erörterte er seine Funktion und seine Wichtigkeit als Vermittler in Österreich. Später hatten die Schülerinnen und Schüler die Chance, eigene Fragen an den Bundespräsidenten zu richten und konnten sich sogar mit Alexander Van der Bellen fotografieren lassen. Dieser Tag wird den Schülerinnen und Schülern sicher in Erinnerung bleiben und sie konnten sich von der elementaren Wichtigkeit des Amtes des Österreichischen Bundespräsidenten überzeugen.

alt

alt


 

LKW Walter und Time travel

Am 19. April besuchten die Schülerinnen und Schüler der 4AK gemeinsam mit ihren Lehrern Mag. Alfred Kubicka und Mag. Luzia Jordan-Tutschek das Unternehmen LKW Walter in Wiener Neudorf. Nach der Begrüßung und Einführung durch Herrn Stefan Gabler, einem Absolventen der Handelsakademie Horn, konnten wir in Kleingruppen die Großraumbüros des Standortes kennenlernen. Dort konnte man sich ein Bild davon machen, wie die Arbeit in so einem Großraumbüro strukturiert ist und welche Aufgaben uns nach der Matura im Bereich des Transport Managements oder des Sales Managements bei LKW Walter erwarten könnten.

Im Anschluss daran machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt von Wien, wo wir bei Time travel unser Wissen über die österreichische Geschichte etwas auffrischen konnten. Begeistert waren viele von uns von Österreichs erstem 5D-Kino, in dem man das Gefühl erleben konnte, hautnah beim Angriff der Türken dabei zu sein oder inmitten von Ratten bis auf die höchste Spitze des Stephansdoms zu klettern. Nach Pestgrube, Habsburgern, und Wiener Walzer konnten wir in einem nachgebauten Bunker einen simulierten Bombenangriff des 2. Weltkrieges miterleben und uns in die Bevölkerung der damaligen Zeit hineinversetzen.

alt

 

Mehr Unternehmergeist für das Waldviertel

Unter diesem Motto stand ein Workshop, veranstaltet von der Julius Raab Stiftung in Wien. Je vier SchülerInnen und ein/e LehrerIn aus allen Waldviertler Wirtschaftsakademien nahmen an diesem Workshop teil, der mehrere Ziele verfolgte. Zu allererst war es ein erstes Kooperationsprojekt der Waldviertler Wirtschaftsakademien, bei dem sich auch SchülerInnen aus den vier Schulen kennenlernen konnten. Darüber hinaus ging es darum, aus Sicht der jungen WaldviertlerInnen daran zu arbeiten, wie es gelingen kann, mehr Unternehmergeist für das Waldviertel zu entwickeln. Diese Fragestellung wurde mit Hilfe einer sehr kundenorientierten Methode der Entwicklung neuer Ideen betrachtet. Das Service Design Thinking ist eine spannende Methode aus dem Marketing. Außerdem steht im Mittelpunkt der Waldviertler Wirtschaftsakademien die Beschäftigung mit und die Umsetzung von Entrepreneurshipaktivitäten, um den Unternehmergeist im Waldviertel nicht nur zu beschwören, sondern ihn auch zu leben. Zwei weitere Workshops mit einer Präsentation der Ergebnisse vor Landesrätin Petra Bohuslav werden folgen. Das Endergebnis wird dann am Businessday der Handelsakademien im Herbst vorgestellt.

alt