Wie funktioniert die Teilnahme am virtuellen Tag der offenen Tür?

Sie können mit einem Computer, Tablet oder Smartphone, ausgestattet mit einem Lautsprecher, an der Veranstaltung teilnehmen. Kamera und Mikrofon sind nicht unbedingt erforderlich und können ausgeschaltet bleiben. Es genügt ein gängiger Webbrowser wie zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Zur Teilnahme klicken Sie bitte zu den unten angeführten Terminen auf den folgenden Button – Sie gelangen anschließend auf die Microsoft Teams Website, wo die Übertragung stattfinden wird.

Bei Bedarf finden Sie hier noch eine Kurzanleitung als PDF zum Download.

Termine:

Der virtuelle Tag der offenen Tür findet an folgenden Tagen statt:

  • Donnerstag, 10. Dezember 2020, 18:00 Uhr
  • Freitag, 11. Dezember 2020, 16:00 Uhr
  • Freitag, 18. Dezember 2020, 18:00 Uhr
  • Samstag, 19. Dezember 2020, 10:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei unserem virtuellen Tag der offenen Tür.

1. Virtuelle Waldviertler Jobmesse

Die 10. Waldviertler Jobmesse fand auf ganz besondere Weise statt. Sie war heuer (1.-2. Oktober 2020) zum ersten Mal virtuell zu besuchen, d. h. es war möglich, sich über MS Teams in Livechats einzuloggen und an Unternehmensvertreter Fragen zu stellen. 60 Waldviertler Unternehmen gaben Einblick in deren Arbeitsalltag, die Aufgaben und …

Die 1. Virtuelle Jobmesse war ein echter Erfolg. Über die Microsoft-Plattform Teams standen pro Unternehmen 1-2 Vertreter zur Verfügung, die die Fragen von Jobsuchenden freundlich und ausführlich beantworteten. Dieser Online-Premiere schlossen sich bemerkenswerte 4.000 Besucher an, die einerseits erste Unternehmensinfos sammelten und andererseits ihr Wissen um gewisse Jobprofile erweiterten. Unter den Jobsuchenden waren  rund 1.000 Schüler, die besonders nach Praktikumsstellen Ausschau hielten.

Jugendaktion – da mach ich gern mit!

Die Religionsstunden in den ersten beiden Oktoberwochen sind ganz im Zeichen von „Missio“ gestanden.

Mit der von Missio Österreich unterstützten Jugendaktion haben die Schülerinnen und Schüler der BHAK/ BHAS ein Zeichen für soziale Gerechtigkeit gesetzt, indem sie fair gehandelte Schokopralinen und Fruchtgummi ver- und gekauft haben. Mit dem Reinerlös werden Projekte für Kinder und Jugendliche in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt, z.B. Hilfe für ehemalige Kindersoldatinnen und -soldaten in Haiti, Stopp von Kinderarbeit in Minen in Burkina Faso.

Unter dem Motto „Einfach köstlich. Doppelt gut.“ hat es den Schülerinnen und Schülern große Freude bereitet, sich an der Jugendaktion zu beteiligen und dies auch im nächsten Jahr fortzuführen. Nähere Informationen siehe auf der Homepage www.missio.at.

Rechtzeitig gut informiert

Am 29. September 2020 konnten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der Bundeshandelsakademie Horn Herrn Andreas Riedl von der Arbeiterkammer Horn begrüßen und wurden von ihm zum Thema Betriebliches Pflichtpraktikum informiert.

Da alle Schülerinnen und Schüler der BHAK in den nächsten Jahren verpflichtend ein Praktikum absolvieren müssen, nahmen sie die Ausführungen zur Beurteilung von Stelleninseraten, zum Abschluss eines Arbeitsvertrags oder zur Entlohnung vono Praktikanten interessiert auf. Weitere wichtige Aspekte wie die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses oder die derzeit geltenden gesetzlichen Voraussetzungen zur Arbeitszeit oder im Krankheitsfall wurden mit den Schülern besprochen und diese sowohl über ihre Rechte als auch über ihre Pflichten im Praktikum informiert.

So gut informiert und vorbereitet, sind die Schülerinnen und Schüler nun auf jeden Fall bestens für die Suche nach dem perfekten Praktikumsplatz gerüstet.

Zu Hause und doch in der Schule

Der Schulalltag ist wieder eingekehrt und dennoch kann man von Alltag gar nicht sprechen. Die Corona-Pandemie begleitet uns nach wie vor und prägt jeden einzelnen Tag in der BHAK/BHAS Horn. Und damit sind nicht nur das Desinfizieren der Hände beim Eingang oder das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes außerhalb des Klassenzimmers gemeint.

Diese gegenwärtige Situation fordert auch spezielle pädagogische Maßnahmen, wie sich ganz besonders in der 4. Klasse der BHAK Horn zeigt. „Wir lassen niemanden in dieser schwierigen Situation allein, es ist eine Selbstverständlichkeit, hier mit individuellen Lösungen zu unterstützen“, berichtet Schuldirektor Mag. Peter Hofbauer. Der Schulbesuch eines Schülers der 4. Klasse, der aufgrund einer Vorerkrankung zur Risikogruppe zählt, ist unter den derzeitigen Bedingungen undenkbar. Deshalb wird täglich eine Online-Verbindung mit Hilfe eines fix an seinem Sitzplatz in der Klasse aufgestellten Notebooks hergestellt, um ihn am gesamten Unterricht in Bild und Ton teilhaben zu lassen.

ATV trifft HAK Horn

Wie funktionieren Fernsehproduktionen wie etwa „Bauer sucht Frau“? Welche Änderung brachte die Corona-Krise bei den Quoten? Welche Kompetenzen werden von Jugendlichen in der heutigen Zeit im Medienbereich erwartet? Sind Medienethik und Empathie in diesem Job relevant?

Das alles sind Themen der modernen Ausbildung in der Bundeshandelsakademie Horn in dem Ausbildungsschwerpunkt Kommunikationsmanagement, aber auch in Betriebswirtschaft, Business Behaviour bis hin zu Religion.

DI (FH) Thomas Gruber, Geschäftsführer und Senderchef von ATV, gab bei seinem Besuch bereitwillig Antworten auf diese Fragen des 5. Jahrganges der BHAK Horn. Sympathisch erzählte er von seinem Werdegang, von den ersten Praktika im Ausland, bei denen er zwar nichts verdiente, aber viel Erfahrung sammelte.

COVID-19 – weitere Vorgehensweise an der BHAK/BHAS Horn

Sehr geehrte Eltern, geschätzte Erziehungsberechtigte,

am 12.03.2020 wurde ein Informationsschreiben an alle Schülerinnen und Schüler verteilt, in dem die wichtigsten Informationen für die nächsten Wochen zusammengefasst sind.

Bitte fordern Sie dieses Schreiben von Ihrer Tochter/Ihrem Sohn ein!

Aktuelle Informationen werden über den Schüler-/Elternbereich des elektronischen Klassenbuchs (WebUntis) veröffentlicht (siehe Infoblatt)!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit!

Peter Hofbauer
Direktor