1. Virtuelle Waldviertler Jobmesse

Die 10. Waldviertler Jobmesse fand auf ganz besondere Weise statt. Sie war heuer (1.-2. Oktober 2020) zum ersten Mal virtuell zu besuchen, d. h. es war möglich, sich über MS Teams in Livechats einzuloggen und an Unternehmensvertreter Fragen zu stellen. 60 Waldviertler Unternehmen gaben Einblick in deren Arbeitsalltag, die Aufgaben und …

Die 1. Virtuelle Jobmesse war ein echter Erfolg. Über die Microsoft-Plattform Teams standen pro Unternehmen 1-2 Vertreter zur Verfügung, die die Fragen von Jobsuchenden freundlich und ausführlich beantworteten. Dieser Online-Premiere schlossen sich bemerkenswerte 4.000 Besucher an, die einerseits erste Unternehmensinfos sammelten und andererseits ihr Wissen um gewisse Jobprofile erweiterten. Unter den Jobsuchenden waren  rund 1.000 Schüler, die besonders nach Praktikumsstellen Ausschau hielten.

Einige bekannte Unternehmen, wie z. B. die Sonnentor Kräuterhandelsgesellschaft m.b.H, Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H sowie die Raiffeisenbank Waldviertel Mitte waren darauf gezielt, junge Schüler darauf anzusprechen, deren Pflichtpraktikum mit diversen Aufgabenbereichen und unter besonderen Bedingungen bei ihnen zu absolvieren. Dabei bietet vor allem die Baubranche Praktikumsstellen an, deren Einstiegsgehälter sich auf ungefähr € 1.700,–  belaufen.

Weiters dienten Fachgespräche, die auf der Webseite des Waldviertler Wirtschaftsforum abrufbar waren, dazu, sich ein generelles Bild von den Unternehmen und deren Angeboten zu machen bzw. wie die Entwicklung der Firmen im Waldviertel voran-schreitet. Der Vortrag des an der FH Krems unterrichtenden Prof. Michael Bartz zeigt, das auch „Mobiles Arbeiten“ unter anderem ein Thema für die Zukunft sein wird.